Das Suedtiroler Erntedankfest

Im Oktober wird in ganz Südtirol, landauf, landab, das Erntedankfest gefeiert. Prozessionen von Menschen, Obst und Gemüse die sich feierlich durch Dörfer und Gassen schlängeln: Musikkapellen mit in der Sonne glitzernden Instrumenten, mannsgroße Heiligenstatuen geschmückt mit allem was die Natur hergibt, in Tracht, Dirndl und Lederhosen herausgeputzte Bäuerinnen und Bauern die Weidenkörbe voller Kostbarkeiten tragen: Erdäpfl (Kartoffeln), Epfl (Äpfel), Kirbes (Kürbisse), Traschggelen (Trauben). Obwohl sich in jedem Dorf die Riten des Erntedankfestes etwas unterscheiden haben alle etwas gemeinsam: man dankt für die Ernte, für den Lohn von monatelanger, geduldiger Arbeit auf dem Feld und auf den Äckern, das Bewusstsein dass man reich ist, solange man etwas auf den Teller bringen kann.

Daher wurde entschlossen einen Termin und einen Ort festzulegen an dem alle Südtiroler gemeinsam das Erntedankfest feiern können. Natürlich findet man sich ganz diplomatisch in der Mitte wieder: am Samstag den 19. Oktober 2013 wird auf dem Waltherplatz in Bozen ein großes, gemeinsames Erntedankfest gefeiert. Ganze 35 Direktproduzenten von Südtiroler Bauernhöfen werden stolz ihre Produkte präsentieren: Obst und Gemüse, Milch- und Milchprodukte, Wein und Schnäpse, Kräuter und Tees, Hauswürste und Speck.

Den Rahmen dieser Veranstaltung bilden die Bäuerinnen selbst, die mit ihrer Hausmannskost jeden noch so großen Hunger stillen werden. Natürlich wird auch meine Wenigkeit als echte Südtirolerin an diesem Event teilhaben. Denn selten erhält man die Möglichkeit in kürzester Zeit eine so vielfältige, kulinarische Reise quer durch Südtirol mit all seinen Köstlichkeiten zu unternehmen. Denn so viele Schmankerln, in ihrer authentischen Art zubereitet zeitgleich auf einen Teller zu bekommen ist schon etwas Außergewöhnliches: Tirtlen aus dem Pustertal, Wein aus dem Unterland, Graukas aus dem Ahrntal, Äpfelkiechl aus dem Vinschgau, Kastanien aus dem Eisacktal, Joghurt aus Sterzing, Schnaps aus dem Überetsch. Die Reihenfolge muss ich noch überdenken, aber eins steht schon mal fest: am Sonntag wird Diät gehalten :)

www.rotherhahn.it 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>