5 Gruende den Oktober zu lieben

Meine ganz persönlichen Oktober Top 5  :)

S O C I A L I Z E    Der Keschtn Steig
Im anliegenden Eisacktal kann man den Kastanienweg entlang spazieren und unter uralten, orange leuchtenden Bäume emsig Kastanien aufsammeln die dann zu Hause in der Pfanne geröstet werden. Das Kastanienritzen ist kinderleicht und die Freude über bratfrische Kastanien zaubert ein zufriedenes Lächeln auf jedes Gesicht. Ein nahezu perfekter Herbsttag im Familien oder Freundeskreis.
Infos mit Beschreibungen und Karten im Buch “Kestnweg”, KompassVerlag

M O D E    Ein Sarner für die Ewigkeit
Wenn die Abende kühler werden habe ich endlich wieder einen Grund meine Sarner Strickjacke (auf südtirolerisch Janker) aus den Tiefen des Kleiderschranks zu kramen. Obwohl es eigentlich ein sehr traditionelles Kleidungsstück ist sieht man zum Glückauch immer mehr Fashionistas die damit durch Stadt und Land flanieren. Egal ob zum Sommerkleid oder zur Jeans: der Sarner passt immer. Und super wärmen tut er ja sowieso.
Mein liebster Sarner: www.myherzallerliebst.de 

Weiterlesen

Sie malen wieder!

Dies war der Titel der Südtiroler Tageszeitung über die jungen Kunstschaffenden die gerade eben in der Bruckner Kunstgalerie prawneg&wolf exponieren. Vier junge Südtiroler, alle um die 20, die sich mit dem Thema der Ausstellung auf ihre (wie könnte es für Künstler anders sein) ganz eigene Weise auseinander setzten  „Why should I be original?“ War nicht alles schon mal da? Ist nicht alles nur eine ewige Interpretation von bereits Bestehendem? Schließlich kann man das Rad nicht nochmals erfinden. Aber: geht es darum? Was definiert Originalität? Und: ist das überhaupt wichtig? Wieso denn? Die Antwort fällt bei den jungen Wilden natürlich sehr ironisch aus: Ausstellung höchste Priorität, Möglichkeit Identität Plattform, Original scheiß egal. Zu sehen sind Arbeiten von Johannes Bosisio, Elisa Alberti, Maxi Erlacher und Anna Rubner. Und überrascht darf man dabei feststellen: ja sie malen wieder die jungen Leute! Großformatig, skurril, voller Phantasie und Enthusiasmus.

Weiterlesen

Hallo Herbst, schoen dass du da bist!

Ich gehöre nicht mehr zu jenen Menschen die Trübsal blasen wenn sich der Sommer verabschiedet denn ich habe den Herbst, mag er sich manchmal noch so launisch zeigen, schätzen und lieben gelernt. Wo ich einst die schwindende Urkraft der Natur gesehen habe erkenne ich plötzlich einen Zyklus und mir wird bewusst dass auch die Natur ihre Ruhepause braucht. Wo ich einst nur braune Felder und gedeckte Farben erspäht habe, sehe ich nun leuchtende, warme Töne die so intensiv und kraftvoll strahlen wenn die Sonne drauf scheint, dass man sie stundenlang betrachten könnte. Wenn ich früher über das Sinken der Temperaturen gemeckert habe, weiß ich jetzt damit umzugehen und wärme mich einfach mit einer dampfenden Tasse Tee auf.

Weiterlesen

Der original Suedtiroler Apfelstrudel

Mal ehrlich: Ein Südtirol Urlaub ohne Apfelstrudel ist wie ein Skiurlaub ohne Schnee. Apfelstrudel gehört eben zu Südtirol wie der Speckknödel oder die Schlutzkrapfen. Die Südtiroler Küche wurde durch so viele Ländergrenzen beeinflusst dass sie vielleicht nie eine historisch rilevante Eigenständigkeit am Herd entwickelt hat. Allerdings wussten wir Südtirolern schon immer aus allen Einflüssen das Beste heraus zu suchen um es auf unsere ganz eigene Art zu interpretieren. Der Strudelteig stammt nämlich historisch gesehen aus dem arabischen Raum und gelang über den Orient zu uns. Das Rezept für den originalen Apfelstrudel stammt zum Beispiel aus Ungarn und erlangte in der Zeit der Donaumonarchie großes Aufsehen in der Wiener Kaffeehaus-Kultur von wo es vom einst Arme-Leute-Essen zum Leibgericht der gehobenen Schicht avancierte. So gelang der Apfelstrudel bis nach Südtirol und wurde schnell zu einer unserer, sagen wir mal, Nationalspeisen gekürt.

Weiterlesen

Die lange Nacht der Museen

Wenn am 21. September 2013 viele Betten Bruneck’s leer bleiben dann ist ein großartiges Kulturereignis Schuld daran. Dieser Stichtag wird nämlich von allen Kulturliebenden schon lange Zeit im Voraus rot im Kalender eingekringelt: die lange Nacht der Museen! Sobald die Nacht ihren schwarzen Mantel über Südtirols Städte geworfen hat und die Schatten im Schein der Straßenlaternen länger werden dann zieht es mich hinaus um an dieses Kulturabenteuer teilzunehmen. Denn nichts ist erfrischender und spannender für einen Kunstliebhaber als historische, kunstvolle und verblüffende Ausstellungsstücke oder auch nur das eigene Lieblingsmuseum unter einem neuen Licht zu erleben.

Weiterlesen

Suedtirol an meiner Hand

Dass wir Südtiroler immer für eine Überraschung gut sind beweist der Werdegang des jungen Meraners Norbert Öttl: vom Tischler wurde er zum Model um schließlich Handtaschendesigner zu werden. Und was für Taschen! Das so ein Lebenslauf kein gewöhnliches Design zu Tage bringen kann versteht sich somit von selbst. Öttl’s Modelle sind nämlich sehr speziell: hervorragende Handarbeit vereint sich mit schlicht-klassischem Design und lässt Taschen entstehen die so speziell sind dass jede einzelne zum Hingucker wird. Denn diese Handtaschen bestehen wie es sich für einen echten Südtiroler Tischler nun mal so gehört aus Holz. Ja, Sie haben schon richtig gelesen: Holz.

Weiterlesen

Mut zum Hut…

Vom 26 bis 28 Juli erwarten sie in Bruneck ein Fest der besonderen Art. Das Motto des heurigen Stadtfestes lautet „Alle unter einem Hut“ – mit diesen Motto möchte das Stadtmarketing Besucher nach Bruneck locken unabhängig von Alter, Sprachgruppe und Herkunft… es soll einfach gemeinsam gefeiert werden! Um dem Fest eine eigene Identität zu geben, werden alle Besucher dazu aufgefordert mit einen Hut zu erscheinen, egal welche Form oder Farbe, der Kreativität jedes einzelnen wird freien Lauf gelassen.
Es gibt auch die Möglichkeit einen Hut an den verschiedenen Ständen zu kaufen und wer sich von anderen unterscheiden möchte kann sich seinen individuellen Hut auf den Rathausplatz anfertigen lassen. Unikate sind immer etwas Besonderes!
Auch Vereine und Musikgruppen werden einen Hut tragen und gehen somit mit guten Beispiel voraus. Zum großen Finale findet noch einen Hutshow statt, wo die schönsten Hüte prämiert werden, ein Grund mehr einen Hut zu tragen!
Für Speis und Trank wird auf den Gilmplatz, Rathausplatz, Stadtgasse sowie in der Oberstadt gesorgt. 35 Vereine aus ganz Südtirol werden kulinarische Spezialitäten anbieten um Genießerherzen noch höher schlagen zu lassen.
Nicht zu vergessen ist auch die musikalische Unterhaltung. Musiker mit verschieden Stilrichtungen werden für die passende Stimmung sorgen und runden somit das gesamte Rahmenprogramm.

Snow Volleyballfinale 2013

Bald ist es soweit, am 12 und 13 April findet am Kronplatz das Snow Volleyballfinale 2013 statt. Das Event findet in einer ganz besonderen Location statt: am Kronplatzgipfel! Party, Schnee, Höhenluft und Adrenalin – all diese Faktoren sind es, welche den Kronplatz zum Kochen bringen. Für ein ausführliches Rahmenprogramm wird garantiert.

Weiterlesen

Schneeschuhwandern im Dolomitengebiet

Seit Mitte der 90er Jahre ist Schneeschuhwandern eine beliebte Trendsportart in Südtirol geworden. Der Grund dafür ist ganz einfach: es braucht keine Vorkenntnisse um Schneewanderungen zu unternehmen, Schneeschuhlaufen kennt keine Altersgrenzen und des Weiteren halten sich die Kosten um diese Sportart zu betreiben in Grenzen.

Weiterlesen

Suedtirol, die Region fuer Geniesser

Gourmet Küche Südtirol

Südtirol ist ohne Frage in allen Bereichen eine Region mit hoher Qualität. Dank der guten Lage ( südlicher der Alpen) garantiert Südtirol ein mediterranes sowie ein alpines Klima und genau diese Kombination zeichnet die Qualität der Region aus und ermöglicht somit den Anbau von Naturprodukten wie Trauben, Kastanien, Spargeln und Äpfel… Die Südtiroler haben schon früh die Vorteile von diesen Naturprodukten erkennt und haben somit Wein wie z.B. Gewürztraminer, Lagrein… oder Marlene Apfel geschaffen und somit auf internationaler Ebene Fuß gefasst. Um auch International die Qualität zu garantieren verfügen viele Südtiroler Naturprodukte über einen Gütesiegel.
Weiterlesen